Diverse Optimierungen (Browser, Inbox-Sortierung, integrierte Kursviews, Anfahrtskosten und Rückmeldepflicht des Trainers, Länderpflege im Adminbereich, Kurspreis im Buchungsformular, Rappenrundung)

Mit SEMCO 4.6 wurden eine Reihe kleinerer Optimierungen vorgenommen, die in diesem Artikel gesammelt vorgestellt werden.

Wegfall des Application Starters

Bis V4.5 gab es einen sogenannten Application Starter um SEMCO zu starten. In der Regel wurde ein Kundenlogo angezeigt und bei Klick auf dieses Logo ging SEMCO in einem neuen Fenster auf. Dies entfällt nun und bei Aufruf Ihrer SEMCO-HTML-Adresse öffnet sich sofort der Login-Bildschirm.

Im Rahmen dieser Überarbeitung fanden zusätzlich zwei weitere Browser-Optimierungen statt:

  • Falls ein Anwender sich in einem Formular befand und das Browserfenster geschlossen hat ohne sich in SEMCO abzumelden fehlte in der Vergangenheit beim nächsten Einloggen oft die obere Menüleiste. Dieses Problem wurde meist von Trainern gemeldet. Ab 4.6 erkennt SEMCO, falls sich ein Anwender nicht ordnungsgemäß von SEMCO abgemeldet hatte und bietet zukünftig in jedem Fall das Menü an.
  • In den Kursviews gab es bis V4.5 am Ende des Views einen Back-Button und die Menüleiste wurde ausgeblendet. Dieser Back-Button entfällt nun und die Menüleiste bleibt eingeblendet.

Sortierbarkeit der Inbox

Es ist nun möglich die Inbox-Tabelle zu sortieren, in dem Sie auf die jeweilige Spaltenüberschrift klicken.

In oberem Screenshot wurde die Inbox nach dem Typ aufsteigend sortiert.

Integrierte Kursviews beim Hinzufügen von Trainern oder Teilnehmern zu einem Training

Über dem eigentlichen Formular werden nun für die Anwender nützliche Informationen angezeigt. Beispielweise werden beim Zuordnen eines Trainers zu einem Kurs nun zuoberst wichtige Kursinformationen angezeigt. Diese Info-Bereiche sind auf- und zuklappbar.

In oberem Screenshot sollen zwei weitere Teilnehmer in einen laufenden Kurs hinzugebucht werden. Im oberen Teil des Formulars werden nun zuerst die Grunddaten des betreffenden Kurses und die bereits eingebuchten Teilnehmer angezeigt. Im unteren Teil des Formulars können wie bisher die Buchungsangaben zu den neuen Teilnehmern eingegeben werden.

Angabe von Anfahrtskosten sowie Rückmeldepflicht bei der Zuordnung eines Trainers zu einem Kurs

Bei der Zuordnung eines Trainers zu einem Kurs konnte man bis V4.5 lediglich angeben,

  • welches Honorar ein Trainer für diesen Kurs erhält, und
  • für welchen Zeitraum er den Kurs unterrichten soll.

Dies bedeutete, dass

  • ein Trainer erst bei der Rückmeldung seine Anfahrtskosten angeben konnte, und
  • jeder Trainer dieses Kurses eine Rückmeldung abgeben musste.

Mit V4.6 wird nun dem Kurskoordinator mehr Flexibilität geboten.

  1. Es wird nun ein neues Feld Anfahrtskosten angeboten. Falls zwischen Kurskoordinator und Trainer zu Beginn ein fester Betrag für Anfahrtskosten pro Termin vereinbart wird kann dieser Wert hier eingegeben werden. Diese Vereinbarung wird dann erstens auf dem Dokument Trainingsauftrag ausgegeben und zweitens kann eine Validierung stattfinden, dass der Trainer bei seiner späteren Rückmeldung keine höheren Anfahrtskosten eingibt.
  2. Vor allem bei Seminaranbietern im B2B-Bereich kommt es sehr oft vor, dass in einem Seminar mehrere Trainer eingesetzt werden und nicht alle eine Rückmeldung abgeben müssen. Beispielsweise, weil einige der Trainer festangestellt und andere freiberuflich tätig sind. In diesem Fall sollen oft nur die freiberuflichen Trainer eine Rückmeldung abgeben, damit diese in SEMCO ihre Honorarabrechnungen stellen können. Dieser Sachverhalt wird nun ab V4.6 berücksichtigt, in dem bei der Trainerzuordnung über ein neues Flag pro Trainer (und nicht mehr nur pro Kurs) gesteuert werden kann, ob eine Rückmeldung abzugeben ist.

Länderpflege im Adminbereich

Im Adminbereich wird ab 4.6 ein neuer Menüpunkt angeboten um Länder zu pflegen, aus denen Ihre Teilnehmer oder Geschäftspartner stammen können.

Sie gelangen dann in eine Pflegetabelle, wo Sie Länder hinzufügen oder entfernen können.

Neu hinzugekommen ist zusätzlich die Information, ob es sich um ein EU-Land handelt. Diese Information ist wichtig, um bei der Rechnungsstellung das entsprechende Steuerkennzeichen vorschlagen zu können und die entsprechenden Texte auf dem Rechnungsdokument zu drucken (z.B. 19%/20%/8% für Inland DE/AT/CH, 0% Reverse Charge innerhalb der EU oder 0% Nicht-EU).

Ebenfalls neu hinzugekommen ist die Spalte Staatsangehörigkeit, z.B. Deutsch für Deutschland. Diese Information wird bei manchen Kunden benötigt um die Staatsangehörigkeit auf Dokumenten ausgeben zu können.

Kurspreise im Buchungsformular anzeigen

Vor dem Hinzufügen eines Kurses in den Warenkorb einer Buchung kann nun bei der Abrechnungsart Preis pro Teilnehmer der Kurspreis angezeigt werden. Dieser Wunsch wurde in der Praxis von einigen Sachbearbeitern geäußert und steht nun zur Verfügung.

Rappenrundung optimiert

Die schweizer Rappenrundung hatte bisher nur die Steuerposition korrigiert und deshalb nicht funktioniert, falls die aufgrund von Währungsumrechnungen ermittelten oder manuell eingegebenen Nettopreise nicht der Rappenrundung entsprachen. Auch dieser Fall wird nun unterstützt.

Durchschnittliche Bewertung: 0 (0 Abstimmungen)