Wie wird die Vorbelegung mit dem Steuersatz 16 Prozent-MwSt. festgelegt?

Um eine Steuersatzvorbelegung zu ändern, muss zuerst ein entsprechendes Steuerkennzeichen (Steuersatz) angelegt sein.

Ab SEMCO-Version 6.0 können Sie selbst in Ihrem System einstellen, welches Steuerkennzeichen voreingestellt werden soll. Wenn Sie eine ältere SEMCO-Version als 6.0 besitzen und eine Änderung der Vorbelegung Ihres Steuerkennzeichens wünschen, legen Sie bitte ein Ticket an.

Ab SEMCO-Version 6.0 gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Öffnen Sie den Menüpunkt EINSTELLUNGEN > ANGABEN ZUN IHREM UNTERNEHMEN > UNTERNEHMENSDATEN.
Ihr Unternehmen wird Ihnen angezeigt.

2. Klicken Sie in der Tabellenzeile auf das Icon

Es öffnet sich dann das Formular mit Ihren Unternehmensangaben. Im unteren Bereich unter der Überschrift Buchungskreiseinstellungen können Sie im Dropdown-Feld Steuersatz (Vorbelegung) einstellen, welches Steuerkennzeichen bei der Rechnungsstellung vorgeschlagen werden soll.

Wählen Sie den davor angelegten Steuersatz 16% MwSt. aus und speichern Ihre aktualisierten Unternehmensdaten. Ab jetzt wird dieses Steuerkenzeichen vorgeschlagen, sofern in Ihrem System keine anderen Regeln greifen.

 Die anderen Steuersätze werden Ihnen weiterhin bei der Rechnungsstellung im Drop-Down-Menü Steuersatz zur Verfügung stehen, wodurch Sie jederzeit manuell eingreifen können, wenn ein anderer Steuersatz angewendet werden sollte.

Es wird empfohlen diese Umstellung am 01.07.2020 vorzunehmen.

Eröffnen Sie bitte ein Ticket, falls in Ihrem System besondere Regeln gelten und geändert werden müssen. Beispielsweise sind manche Kundensysteme so eingerichtet, dass in Abhängigkeit von Rechnungskategorien oder Kursarten andere Steuerkennzeichen vorgeschlagen werden sollen. Diese komplexeren Änderungen erfolgen dann durch unseren Support.

Verwandte Artikel zu diesem Thema:

Tags: MwSt.-Senkung
Durchschnittliche Bewertung: 0 (0 Abstimmungen)